Thingyan 2021

Thingyan 2019 in Yangon
Er ist auch gut drauf ...
Thingyan ganz privat!

Auch dieses Jahr wird Thingyan wieder ausfallen. Letztes Jahr wegen der Covid-Epidemie, dieses Jahr wegen des Militärputsches. Ältere Menschen empfinden den Ausfall womöglich als Segen: Keine laute Musik, keine Horden von Betrunkenen. Stattdessen meditative Stille. Für viele junge Leute hingegen ist es sicher eine große Enttäuschung. Auch für jene, die mit dem Aufbau und der Vermietung von Tribünen viel Geld verdienen. Und auch LKW-Besitzer sowie Musiker und Tänzer mussten leiden. Wenn man sieht, wie ausgelassen es z. B. 2019 zuging, kann man sich nur wünschen, dass sich die Lage bald wieder normalisiert. Wie auch immer, ich wünsche euch allen ein frohes Neues Jahr 1383 Burmese Era. Diese Zeitrechnung (thekari’) wurde früher in weiten Teilen Südostasien benutzt. Heutzutage sieht es so aus, dass sie nur noch Myanmar von Bedeutung ist. Sie wird zur Datierung traditioneller Feierlichkeiten benutzt. Manch ein Leser mag sich schon Gedanken darüber gemacht haben, warum die Daten burmesischer Festivals sich dauernd ändern. In einem Jahr fällt Thadingyut in den Oktober, im nächsten dann in den September. Das Neujahrsfest hingegen ist immer am 17. April. 

Du willst mehr wissen? HIER geht es weiter!

Tags: No tags

Comments are closed.